Texas Holdem Anleitung und Tipps: Wie Sie Poker richtig spielen

Texas Holdem Poker ist die beliebteste Pokervariante weltweit, welche nicht nur in den lokalen Casinos sondern auch in nahezu jedem Online Pokerraum angeboten wird. Damit Spieler Poker richtig spielen, haben wir eine Texas Holdem Anleitung sowie einige Texas Holdem Tipps zusammengetragen. Diese sollen einen möglichst angenehmen Start in die Welt des Pokers ermöglichen und die grundlegenden Regeln erklären.

  • Die richtige Kartenvergabe ist wichtig
  • Blinds werden vor dem Beginn einer Runde gesetzt
  • Insgesamt sechs mögliche Aktionen eines Spielers

Die Texas Holdem Anleitung: Schritt für Schritt des Spielablaufs

Texas Holdem AnleitungAnders als bei beispielsweise Draw Poker, bei dem insgesamt fünf Karten auf die Hand bekommt, erhält jeder Spieler beim Texas Holdem zwei Karten auf die Hand. Zusätzlich werden im Laufe des Spiels fünf sogenannte Community Cards in der Mitte des Tischs liegen, die zu jedem Spieler des Tisches zählen. Aus den zwei Karten in der Hand und den fünf Karten in der Mitte des Tischs, kann ein Spieler die beste Kombination wählen. Welche die beste Kartenkombination ist, lest ihr unter „Poker Wertigkeit der Karten: Die Pokerblätter Reihenfolge merken“.

Ein weiterer Unterschied zwischen Draw Poker und Texas Holdem liegt beim Grundeinsatz. Während beim Draw jeder Spieler einen Grundeinsatz aufbringen muss, sind es beim Texas Holdem nur zwei Spieler. Den sogenannten Small Blind zahlt der linke Nachbar des Dealers. Der Dealer-Button geht während eines Spiels immer in der Reihe rum. Links neben dem Small Blind sitzt der Big Blind, der doppelt so viel zahlt, wie der Small Blind, was der Mindesteinsatz einer Runde ist. Die Blinds sind sogenannte lebende Einsätze und werden dem Spieler in der folgenden Spielrunde angerechnet.

Die Karten werden ausgeteilt

Nun werden die Karten ausgeteilt. Hat jeder Spieler die zwei Karten erhalten, beginnt die erste Setzrunde beim linken Nachbarn des Big Blinds. Er hat nun folgende Möglichkeiten:

  • Fold: Er wirft seine zwei Karten einfach weg und beteiligt sich nicht am Pot
  • Call: Er bedient den Mindesteinsatz
  • Raise: Er erhöht um mindestens den Mindesteinsatz

Diese drei Möglichkeiten haben ebenfalls alle anderen Spieler. Eine Ausnahme besteht beim Small Blind, der nur auf den Big Blind auffüllen muss, sollte vorher kein Raise stattgefunden haben. Der Big Blind hat alle Möglichkeiten der anderen Spieler, sollte kein Raise stattgefunden haben, checkt er, was einem Call entspricht, da er den gleichen Einsatz ja bereits gesetzt hat.

Eine Setzrunde gilt als beendet, wenn alle Spieler den gleichen Betrag zum Pot hinzugefügt haben, oder eben ausgestiegen sind (Fold). Einer der Texas Holdem Tipps wäre, dass man an später Position ein wenig spekulativer Spielen kann, als am Anfang. Schließlich kann man eine ungefähre Schätzung abgeben, wie die Karten sind (Fold, Call, Raise).

Die zweite Setzrunde

AngebotNach der ersten Runde, werden drei offene Karten vom Dealer in die Mitte des Tischs gelegt, der Flop. Nun beginnt das Spiel links vom Dealer und dieser Spieler (ehemaliger Small Blind) hat folgende Möglichkeiten:

  • Check: Er schiebt und setzt damit kein Geld, wenn alle Spieler checken, gilt die Runde als beendet
  • Bet: Er setzt einen Betrag, der dem Mindesteinsatz oder höher entspricht
  • Fold: Er wirft seine zwei Karten weg, sollte jedoch vielleicht checken, da er eine weitere Karte umsonst zu Gesicht bekommen könnte, wenn alle checken.

Diese Runde ist beendet, wenn alle Spieler den gleichen Betrag zum Pot beigesteuert haben oder ausgestiegen sind.

Die dritte und vierte Setzrunde

Es folgt der Turn: Der Dealer legt eine weitere Karte offen in den Mitte und die dritte Setzrunde beginnt. Diese läuft genauso ab, wie die zweite.

Die vierte und letzte Runde wird mit dem River eingeleitet. Dabei wird die letzte Community karte aufgedeckt und die Runde läuft ab, wie die zweite. Nachdem diese Runde abgeschlossen ist, kommt es zum Showdown, sollten noch mindestens zwei Spieler im Spiel sein, und die Spieler zeigen ihre Karten. Der Pot geht an den Spieler mit dem besten Blatt.

Fazit

Wie man der Texas Holdem Anleitung entnehmen kann, ist der allgemeine Spielablauf also gar nicht so schwer und ist gut, damit Spieler Poker richtig spielen. Da bei Online Pokerräumen sowieso alles vom Computer geregelt wird, kommt man auch nicht in die Verlegenheit zu früh zu setzen. Dennoch sollte man den Spielablauf im Kopf haben, um mögliche Positionen richtig deuten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.