Poker Software Vergleich: Holdem Manager vs. Pokertracker

Neben den Poker Anbietern und deren Bonuskationen haben wir von Pokererfahrungen.net in unserem Poker Tracking Software einen Holdem Manager Test sowie einen Pokertracker 4 Test durchgeführt. Die beiden Poker Software dienen dazu, Pokerspiele aufzuzeichnen und zu analysieren. So kann man an der eigenen Spielweise arbeiten und zudem die Spielweise der gegnerischen Spieler besser lesen. Eine solche Poker Software zu nutzen, macht also durchaus Sinn und lohnt sich für die meisten Spieler.

  • Poker Tracker und Holdem Manager im Poker Tracking Software Vergleich sehr ähnlich
  • Holdem Manager eine paar Extra-Funktionen
  • Kompatibilität mittlerweile fast gleich
  • Poker Tracker ein wenig teurer als Holdem Manager

Poker Software im Vergleich

Um die beiden Poker Tools zu vergleichen, haben wir einige Kriterien festgelegt, auf die wir bei beiden Tools eingehen wollen. Dazu zählen und Funktionalität und Kompatibilität, Oberfläche und Preis.

Funktionalität und Kompatibilität: Holdem Manager kleine Vorteile

Beginnen wir mit der Funktionalität. Beide Programme unterstützten sowohl den Gebrauch beim Texas Holdem an normalen Tischen als auch in großen Turnieren und bieten die Möglichkeit, ein Zusatzprogramm zu installieren, um auch Omaha Cash Games zu analysieren.

Poker Tracker hat zusätzlich ein Zusatzprogramm im Angebot, mit dem auch eine dritte Pokervariante analysiert werden kann – Stud Poker.

Holdem Manager stellt wiederum eine Art App Store zur Verfügung, in dem man sich Erweiterungen wie Leak Buster, Table Ninja, Table Scanner, Holdem Vision und Sit N Go Wizard herunterladen kann. Mittlerweile arbeiten diese Apps sogar kontinuierlich mit dem eigentlichen Holdem Manager zusammen, sodass hier ein wenig mehr möglich ist, als mit dem Poker Tracker.

Im Poker Tracker 4 Test unterstützte das Poker Tool 19 Pokerräume oder Poker-Netzwerke. Damit liegt man knapp hinter der Konkurrenz, denn im Holdem Manager Test wurden ganze 24 Poker Netzwerke unterstützt. Bei den jeweiligen Pokerräumen oder Netzwerken werden alle Funktionen und Analyse-Tools zu 100 Prozent unterstützt.

Oberfläche: Beide sehr übersichtlich und schnell

Die beiden Poker Tools nehmen sich von der Oberfläche recht wenig. Der Aufbau ist zwar verschieden, aber in beiden Programmen sehr gut gelöst. Es ist also eher eine Geschmackssache, womit der Spieler besser klar kommt. Beide Programme sind sehr umfangreich und bieten nahezu die gleichen Daten und Auswertungen.

Ein weiterer Aspekt der Oberfläche ist die Schnelligkeit. Beide Clienten zeichnen Vorgänge in Echtzeit auf und analysieren sofort. Hier nehmen sich die beiden Programme ebenfalls nichts.

Preis: Vollversionen zwischen 80 und 100 Dollar

Das letzte Kriterium ist der Preis. Poker Tracker kostet derzeit als Vollversion für Texas Holdem $79.99 und der Holdem Manager $99.99. Spielt man bei kleineren Limits, so kann man auch zur Small Stakes-Version greifen, die bei Poker Tracker $47.99 und bei $59.99 kostet. Möchte man gerne Texas Holdem und Omaha spielen und diese mit dem jeweiligen Programm analysieren können, so kostet der Poker Tracker $127.99 und Holdem Manager $159.99.

In allen Belangen liegt im Bereich des Preises der Poker Tracker aktuell vorne.

Endergebnis des Poker Tracking Software Vergleich

Wirft man nun ein Blick auf die Ergebnisse der jeweiligen Kriterien, so ist festzustellen, dass Poker Tracker relativ gleich sind. Der Holdem Manager hat zwar ein paar mehr Funktionen durch die zusätzlich erhältlichen Apps, jedoch kostet das Programm auch im Durchschnitt $20 mehr. Es bleibt als eine Geschmackssache. Wenn man die Zeit hat, empfehlen wir, beide Testversionen kostenlos herunterzuladen und die Oberfläche kennenzulernen. Das Programm, mit dem man besser klar kommt, sollte gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.