Online-Poker: So finden Neukunden den passenden Anbieter

By | 16. März 2017

Seit in den 1970er Jahren regelmäßig die inoffizielle Weltmeisterschaft im Pokern, die in Las Vegas stattfindenden World Series of Poker, im Fernsehen übertragen wurden, ist dieses Kartenspiel auch in Europa sehr beliebt. Wer selbst seine Fähigkeiten im Pokern verbessern möchte, kann dies bei den Online-Anbietern tun, die Poker in ihrem Repertoire haben. Um den passenden Anbieter zu finden, sollten Neukunden sich vor ihrer Anmeldung mit dem Online-Casino auseinandersetzen und mehrere Punkte prüfen.

Angebot und Gebühren für Poker-Turniere prüfen

Viele Kunden der Online-Casinos legen wert auf interessante Turniere, in denen nicht nur hohe Gewinne möglich sind, sondern in denen sie auch auf anspruchsvolle Gegner treffen, die ein ähnliches Spielniveau wie sie selbst erreicht haben. Ebenfalls relevant ist die Gebühr für den sogenannten „Buy-In“, also die Teilnahmegebühr für ein Poker-Turnier. Die Online-Anbieter bieten hierbei Turniere aus ganz unterschiedlichen Segmenten an – sowohl Turniere, bei denen nur ein geringer Betrag als Buy-In anfällt, als auch sehr exklusive Turniere, bei denen zwar Gewinnsummen im sechsstelligen Bereich möglich sind, allerdings zuerst einmal eine hohe Teilnahmegebühr hinterlegt werden muss.

Nicht nur im Bereich der Turniere gibt es Unterschiede im Angebot zum Online-Poker. Als verbreitete Variante des Pokers gilt die Variante „Texas Hold’em“ – diese Variante ist überall spielbar, wo Poker von den Anbietern angeboten wird. Wer ausgefallenere Varianten des Spiels ausprobieren will, sollte dies bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter berücksichtigen und bei der Begutachtung der angebotenen regelmäßigen Turniere prüfen, ob auch abseits der Standard-Variante Spieloptionen angeboten werden. Einer dieser Anbieter ist beispielsweise Pokerstars.

Lizenzen der Online-Anbieter beachten

Damit sie sich auf hohe Qualitätsstandards verlassen können, sollte man als Kunde von Internet-Casinos stets einen Blick auf die Lizenzen des Anbieter werfen. Liegt beispielsweise eine Lizenz aus Schleswig-Holstein oder Malta vor, so kann man sich auf das Qualitätsmanagement des Anbieters verlassen. So ist die Vergabe einer Lizenz an verschiedene Anforderungen geknüpft, die regelmäßig vom Lizenzgeber überprüft werden.

Beispielsweise die Erreichbarkeit vom Kundenservice oder gerechte Gewinnchancen werden somit regelmäßig vom Lizenzgeber geprüft. Ein Anbieter darf seine Lizenz natürlich nur dann behalten und auf seiner Website ausstellen, wenn die zugehörigen strengen Qualitätsstandards auch eingehalten werden. Für die Kunden ist das Qualitätssiegel damit ein objektiver Ausweis für Vertrauenswürdigkeit eines Anbieters.

Welche Einzahlungsmöglichkeiten und Auszahlungsmöglichkeiten gibt es?

Im Bereich der Zahlungsmöglichkeiten ist es kein Einzelfall, dass ein Anbieter dutzende Methoden anbietet. Die einzelnen Zahlungsmöglichkeiten unterschiedlichen sich beispielsweise in der Bearbeitungszeit für einen Geldtransfer oder für zusätzlich anfallenden Gebühren für eine Zahlung. Zudem müssen oft gewisse Mindestbeträge eingezahlt- oder ausgezahlt werden, damit bestimmte Zahlungsmöglichkeiten genutzt werden können.

Ein Blick auf die Auflistung der Konditionen für Einzahlung und Auszahlung informiert einen potentiellen Neukunden darüber, ob hier faire Konditionen bei den Gebühren und der Wartezeit auf den Geldeingang und den Geldausgang vorliegen. Empfehlenswerte Zahlungsmöglichkeiten im Bereich des Online-Pokers sind beispielsweise Paypal oder Banküberweisungen.

Während Banküberweisungen mehrere Werktage Bearbeitungsdauer nach sich ziehen können, ist eine Einzahlung mit Paypal normalerweise sofort auf dem persönlichen Konto zu finden. Sämtliche angebotenen Zahlungsmöglichkeiten sollten bei Inanspruchnahme durch die SSL-Technologie verschlüsselt übertragen werden – nur damit ist die Sicherheit der Geldtransfers gewährleistet. Ein Musterbeispiel für diese Sicherheitstechnologie ist der Anbieter 888 Poker.

Der Neukundenbonus kann für die Anmeldung ausschlaggebend sein

Wer sich als Neukunde noch unschlüssig ist, bei welchen Anbieter er sich registrieren soll, der kann durch einen Vergleich der Bonusangebote für neue Kunden vielleicht eine abschließende Entscheidung treffen. Nicht nur die Höhe des Bonusgelds sollte hierbei berücksichtigt werden, sondern auch die Bedingungen, die an den Bonus geknüpft sind. Wie oft muss ein Betrag beispielsweise im Glücksspiel gesetzt werden, bevor die Auszahlung als Echtgeld möglich ist?

Bonusangebote der Anbieter für Online-Poker

Es ist auch nicht unerheblich, wie lange man für diesen Prozess Zeit hat, bevor der Bonus verfällt. Stellt ein Anbieter hierfür nur eine kurze Zeitspanne zur Verfügung oder sind die Bonusbedingungen nicht transparent genug formuliert, so sollte man lieber auf einen Anbieter ausweichen, bei dem solche Probleme nicht auftreten – selbst wenn die Bonussumme dann vielleicht etwas niedriger ausfällt. Neben dem Bonusgeld für die erste Einzahlung – oder für alle Einzahlung innerhalb eines gewissen Zeitraums nach der Anmeldung – können im Zuge des Willkommenspakets auch Freispiele oder sogar ein Gratisguthaben anfallen, mit denen das Testen des Anbieters möglich ist.

Bei 888 Poker erhalten alle neuen Kunden einen Bonus ohne Einzalung

Zusätzlich können Bestandskunden gelegentlich exklusive Tickets für besondere Turniere erhalten, bei denen dann der Buy-In entfällt. Bei 888 Poker beispielsweise erhalten Neukunden ein Gratisguthaben direkt nach ihrer Anmeldung, für das keine zusätzliche Einzahlung notwendig ist. Weitere Informationen zu diesem Glücksspiel-Anbieter finden Interessierte im Poker Anbietervergleich.