Markets.com: 7,0 von 10,0 Punkten

200x140_Markets.comMarkets.com ist ein Unternehmen der Safecap-Gruppe, zu der auch eine Reihe weiterer Finanzdienstleister wie TopOption oder Finexo gehören. Wie die Muttergesellschaft hat der Broker seinen Sitz auf Zypern. Damit unterliegt er auch der Kontrolle durch die dortige Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Wie viele Forex-Broker bietet er den MetaTrader zum kostenlosen Download an.

Im Markets.com Test punktet der Broker zwar mit einem guten Analyseangebot, schafft es aber nicht mit den Top-Anbietern im Forex Broker Vergleich mitzuhalten.

Markets.com Bewertung im Überblick:

  • Regulierter EU-Broker
  • MetaTrader kostenlos
  • Guter Support
  • Hohe Spreads
  • Software mit Optimierungsmöglichkeit

CTA_Markets.com_Forex_handeln

Markets.com Test im Detail

Handelsangebot: Über 200 Basiswerte

200 Basiswerte hat Markets.com im Angebot, ein Großteil davon sind allerdings Differenzkontrakte. Das Angebot an Devisen ist eher unterdurchschnittlich, im Angebot hat der Broker vor allem die großen Währungen wie Euro, US-Dollar, Britische Pfund und Japanische Yen. Daneben bietet er auch Minors und Exoten, letztere allerdings fast ausschließlich in Relation zu Euro oder US-Dollar.

Markets.com Erfahrung von pokererfahrungen.net

Markets.com agiert als Marktmacher, der Broker sorgt also selbst für einen Ausgleich von Angebot und Nachfrage.

  • Viele CFDs
  • Insgesamt eher unterdurchschnittliches Angebot

Handelskonditionen: Spreads überdurchschnittlich

HandelsangebotMarkets.com bietet variable Spreads, deshalb geben die Angaben immer nur eine Momentaufnahme wider. Im Test lag die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs beim Währungspaar Euro/US-Dollar bei 4,4 Pip und damit vergleichsweise hoch. Bei einem erneuten Test von Marktet.com am Folgetag machten wir ähnlich Erfahrungen, mit 3,0 Pip lag der Spread zwar niedriger, aber immer noch über dem Durchschnitt. Noch höher liegt er bei seltener gehandelten Währungspaaren.

CTA_Markets.com_kontoeroeffnungRollover und Margin: Hebel 200

icon_GebuehrenDer maximale Hebel liegt im Forex-Bereich fast immer bei 200, nur bei einigen Exoten wie dem Währungspaar US-Dollar/ Indische Rupie lag er im Test bei nur 50. Das ist allerdings die große Ausnahme, selbst Rubel oder Rand lassen sich nach unseren Erfahrungen mit einem Hebel von 200 traden.

Bei den Übernachtgebühren liegen die Kosten ebenfalls eher über dem Durchschnitt. Während einige Broker diese nur für den Marktteilnehmer verlangen, der die höher verzinste Position gekauft oder die niedriger verzinste verkauft hat, fallen bei Markets.com diese Gebühren fast immer für beide Seiten an. Nur bei sehr großen Zinsunterschieden, etwa Euro/Rubel, werden einer Partei auch Zinsen gutgeschrieben.

  • Hebel 200
  • Hohe Übernachtgebühren

7

Handelsplattformen: MetaTrader

HandelsplattformenMarkets.com verzichtet auf eine eigene Handelsplattform und setzt ganz auf Produkte unabhängiger Softwarefirmen. Das erweist sich im Test aber eher als Vorteil. Denn die Plattformen von MetaTrader und Sirix laufen nach unserer Erfahrung mit Markets.com stabil und zuverlässig.

Während der MetaTrader sich an Kunden wendet, die Wert auf eine Software mit vielen Funktionalitäten legen, bietet sich der Sirix Webtrader vor allem für Einsteiger an, weil er ohne Download auf fast allen Betriebssystemen läuft und einfach und insgesamt übersichtlich ist. Auch hier gibt es ein paar Kritikpunkte, beispielsweise ist die Auswahl der Charts unübersichtlich, weil das Menü nicht nach Arten von Handelsgütern wie Forex oder Aktien vorsortiert ist. Allerdings lassen sich die Charts auch über die besser sortierte Handelsgüterliste aufrufen. Leider lassen sich auch Charts zu den aktuell offenen Positionen im Webtrader nicht so einfach aufrufen.

  • MetaTrader oder Sirix Webtrader
  • Bewährte Softwareprodukte

8

Mobile Trading: Innovativer Weg

Mobile_TradingBeim mobilen Trading geht Marktes.com einen innovativen Weg. Statt verschiedene Anwendungen für iOS, Android oder Windows Phone bereitzustellen, bietet der Broker eine universale Markts.com App auf html5-Basis. Die läuft nicht nur auf html5 basierten Betriebssystemen wie Firefox OS oder Samsungs Tizen, sondern auf allen Mobilgeräten mit aktuellem Browser, egal ob es sich um ein Android-Gerät, ein iPhone oder iPad, einen Blackberry (ab Version 6) oder ein Smartphone beziehungsweise Tablet mit Windows handelt. Nach unseren Erfahrungen bietet das kein anderer Broker im Test.

  • html5-App
  • Läuft auf fast allen aktuellen OS

9

Ein und Auszahlungen: Kostenlos

ZahlungsmethodenIm Testbericht darf natürlich das Thema Ein- und Auszahlung nicht fehlen. Wichtig für die Marktes.com Bewertung ist dabei vor allem, ob der Broker Gebühren für gängige Zahlungswege verlangt.

Markets.com Erfahrung: Einzahlung

100 Euro müssen Trader mindestens einzahlen, wahlweise per Überweisung, Kreditkarte oder Webmoney. Markets.com unterhält eine Reihe von Konten bei verschiedenen Banken, darunter auch in Deutschland und der Schweiz. Kosten fallen keine an, bei Einzahlungen über 2.500 Euro übernimmt Markets.com sogar die von der Bank in Rechnung gestellten Entgelte, falls diese Überweisungsgebühren erhebt.

Markets.com Erfahrung: Auszahlung

Aufgrund von Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche muss Markets.com das Geld auf dem gleichen Weg überweisen, auf dem es auch eingezahlt wurde. Außerdem muss der Konto- oder Karteninhaber der Trader selbst sein. Auszahlungen sind kostenfrei, allerdings müssen mindestens 50 Euro auf dem Konto verbleiben, damit weiter gehandelt werden kann.

  • Einzahlung und Auszahlung kostenfrei
  • Mindestkontostand 50 Euro

9

Kein Forex Bonus

Forex_BonusMarkets.com bietet keinen Bonus an, doch Trader können sich alternativ das Bonusprogramm von AvaTrade anschauen.

CTA_AvaTrade_Forex_handeln

Kundenservice: Oft nur Englisch

KundenserviceViele Informationen sind schnell in den FAQ gefunden, auch ohne dass ein Mitarbeiter dafür kontaktiert werden muss. Sollte das aber doch einmal nötig sein, dann geht das einfach im Chat. Leider erreichten wir im Markets.com Test nur englischsprachige Mitarbeiter. Die Betreuung war gut, auch wenn die Wartezeiten teilweise etwas lang waren. Offenbar müssen relativ viele Chats gleichzeitig geführt werden.

 

  • Support per Chat erreichbar
  • Lange Wartezeiten im Markets.com Test

Infos und Demokonto: Laufend Nachrichten

icon_DemokontoAm einfachsten lassen sich mit dem kostenlosen Demokonto eigene Erfahrungen mit Markets.com sammeln. Die Anmeldung im Test ging einfach und es stehen sowohl der MetaTrader als auch der Sirix Webtrader zur Auswahl. Mit 100.000 Euro gibt es auch ausreichend Spielgeld.

Sehr gut ist das Schulungsangebot. Unter der Rubrik „Training“ finden Händler jede Menge Infomaterial, Schulungsvideos für Einsteiger und Fortgeschrittene, Webinare und ein kostenloses E-Book. Die Informationen sind überwiegend verständlich aufgearbeitet und ins Deutsche übersetzt.

Aktuelle Infos erhalten Trader beispielsweise im Webtrader. Leider muss man dazu erst das rechte Fenster von der Übersicht der erfolgreichsten Trader auf die Nachrichten umschalten. Eine Marktanalyse erhalten Händler jeden Tag, allerdings nur auf Englisch.

  • Unbegrenztes Demokonto
  • Gutes Schulungsangebot

Sicherheit und Regulierung: CySEC reguliert

SicherheitMarkets.com wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die hat zwar nicht den gleichen Ruf wie die britische FCA, aufgrund der Bedeutung Zyperns als Sitz von Brokern jedoch einige Erfahrung.

Die AGB sind auf Deutsch verfasst und insgesamt fair. Auch die Datenschutzbestimmungen genügen den Anforderungen. Etwas unklar sind leider die Regelungen für die Nachschusspflicht und das automatische Auflösen von Positionen verfasst.

  • CySEC reguliert
  • AGB insgesamt fair

Marktes.com Erfahrung im Fazit

Nach unserer Meinung zu Markets.com zeigt der Broker einige gute Ansätze, gehört aber nicht zur Spitzengruppe im Vergleich. Bei der Software setzt der Broker mit Sirix und MetaTrader auf bewährtes, die App auf htm5-Basis ist sehr innovativ. Allerdings waren die Spreads im Test meist hoch und die Auswahl an Handelsgütern kann nicht mit der der Spitzenreiter mithalten.

zum Anbieter Markets.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.