Pokerstars Erfahrung: Spitzenwerte in allen Kategorien

Pokerstars ErfahrungPokerstars wurde im Jahr 2001 durch Rational Enterprises gegründet und zählte schnell zu den wichtigsten Online-Pokerräumen, die es gibt. Heute hat sich das britische Unternehmen, welches auf der Isle of Men stationiert ist, zum größten Online-Pokerraum der Welt gemausert und kann täglich mehrere Hunderttausend Spieler begrüßen. Unsere Erfahrung mit Pokerstars hat gezeigt, dass täglich mit rund 200.000 Spielern gerechnet werden darf, die sich gleichzeitig an den Tischen befinden. Insgesamt sind mehr als 50 Millionen Spieler registriert.

Lizenziert ist Pokerstars gleich mehrmals, wobei vor allem die Lizenz der Isle of Man Gambling Supervision Commission genannt werden sollte, welche als eine der wichtigsten auf den Markt gilt. Zudem ist man auch bei der Malta Lotteries & Gaming Authority lizenziert. Dementsprechend sicher kann auf Pokerstars gespielt werden, was gerade für High-Stakes-Spieler wichtig ist. Diese finden hier Limits von bis zu 1000/2000 US-Dollar.

Neben dem Online-Angebot ist Pokerstars übrigens mittlerweile auf offline stark vertreten, denn mit der European Poker Tour (EPT) oder dem Pokerstars Caribbean Adventure (PCA), sowie unzähligen weiteren Turnierreihen tourt man jedes Jahr durch die Casinos der Welt. Auch, wenn dieser Test nur unsere Pokerstars Erfahrung für den Online-Bereich widerspiegelt, sollte auch erwähnt werden, dass der Anbieter in realen Casinos ebenfalls stark vertreten ist.

Aktuell hat Pokerstars übrigens mehrere professionelle Pokerspieler unter Vertrag, die Werbung für den Online-Pokerraum machen. Mit dabei sind Größen, wie Daniel Negreanu, WSOP Main Event-Gewinner Chris Moneymaker oder auch Bertrand „Elky“ Grospellier, sowie Liv Boeree und Viktor „Isildur1“ Bloom, er vor allem Nosebleed-Fans bekannt sein sollte. Im Test von Pokerstars hat sich gezeigt, dass diese sehr oft online sind und sich auch gerne mit anderen Spielern am Tisch aktiv unterhalten.

Pros und Cons von Pokerstars:

  • Sehr großes Spieleraufkommen (200.000+)
  • Edle, übersichtliche und schnelle Software
  • Viele Limits, Turniere und Events
  • Lizenz der Malta Lotteries & Gaming Authority
  • Großes VIP-Programm

Hinweis: PokerStars benutzt verschiedene Klienten. Es handelt sich dabei immer um dieselbe Software, jedoch steht abhängig vom Spielort eine andere Domainendung dahinter. Für die meisten europäischen Spieler ist es PokerStars.eu. In 2016 und vermutlich noch länger, muss sich der Anbieter bspw. in Frankreich und Spanien an die gesetzlichen Bestimmungen halten und eine extra Domain wie .fr oder .es nutzen. Die Software verbindet aber alle miteinander, sodass den Spielern trotz der Auflagen keine Nachteile entstehen.

Poker Angebot: Pokerstars ist Spitzenreiter der Branche

AngebotDas Angebot an Spielen ist bei Pokerstars sehr groß, was definitiv als Pluspunkt angesehen werden sollte. In unserem Pokerstars Test hat sich gezeigt, dass neben Texas Holdem (NL, FL und PL) auch Omaha, Omaha Hi/Lo (8 or better), Stud, Stud High/Low, Draw Poker, Razz, HORSE, 2-7 Triple Draw, 2-7 Single Draw und sogar Badugi angeboten werden. Damit befindet sich der Anbieter unseren Erfahrungen nach an der Spitze in diesem Bereich. Dies auch deswegen, weil in den einzelnen Varianten Limits von bis zu 1000/2000 US-Dollar vorzufinden sind.

Neben dem Cashgame-Angebot können Kunden aber auch auf ständig stattfindende Turniere und Sit-&-Go-Tische, sowie verschiedene Events zurückgreifen. Wie schon beim Cashgame zeigte unser Test, dass auch hier Limits von 0,01 US-Dollar bis mehrere Tausend US-Dollar zu finden sind. Bei den Events, die in regelmäßigen Abständen stattfinden, handelt es sich unter anderem um die World Championship of Online Poker (WCOOP) oder die Spring Championship of Online Poker (SCOOP). Mit einer solchen Anzahl an Events steht Pokerstars unserer Meinung nach unangefochten an der Spitze. Zudem ist es möglich sich mittels Pokerstars Steps mit geringem Budget in große Turniere zu spielen.

Wem das normale Pokerspiel zu langweilig ist, der kann sich bei Pokerstars an die sogenannten Zoom-Tische setzen, welche damals eine Antwort auf Rush-Poker von Ex-Konkurrent Full Tilt Poker waren. Mittlerweile hat Pokerstars den Pokerraum Full Tilt Poker aufgekauft und die notwendige Technologie in das eigene System eingearbeitet. Bei Pokerstars Zoom wird man nach jeder gefoldeten Hand sofort an einen anderen Tisch gesetzt, sodass eine deutlich schnellere Spielweise möglich wird.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von Pokerstars sind die Home Games. Hierbei handelt es sich um Privatspiele, die jeder Spieler erstellen und mit seinen Freunden zusammen spielen kann. Auf diese Weise ist es auch über eine weite Entfernung möglich, sich mit Freunden zu duellieren. In unserem Testbericht hat dieses Feature sehr gut abgeschnitten, da nicht nur zwischen kostenlos und verschiedenen Buy-ins gewählt werden kann, sondern auch zwischen den Limits, Varianten, Blind-Leveln und mehr.

Poker Bonus: Pokerstars Test offenbart Weltklasse-VIP-Programm

Poker-BonusDer Pokerstars Bonus ist einer der besten, den die Branche aktuell hergibt und zudem auch einer der beständigsten. Da auch dieser Punkt sehr wichtig ist, haben wir in unserem Pokerstars Test geschaut, wie hoch der Betrag ist und ob man diesen leicht erspielen kann. Insgesamt kann ein Betrag von bis zu 600 US-Dollar bzw. 500 Euro erspielt werden, der durch drei qualifizierende Einzahlungen in 60 Tagen genutzt werden kann. Es handelt sich hierbei um einen 100-Prozent-Einzahlungsbonus.

Für unsere Pokerstars Bewertung ist es jedoch auch wichtig zu wissen, wie lange man für das Freispielen des Bonusbetrags Zeit hat. Pokerstars gibt seinen Neukunden für jede der drei qualifizierenden Einzahlungen vier Monate, um den Betrag zu erspielen. Freigeschaltet wird dieser in 10-US-Dollar-Schritten. Hierfür gilt es jeweils 200 VPP zu erspielen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass für jeden US-Dollar Rake meist 5,5 VPP gutgeschrieben werden.

Wer bereits  Kunde bei Pokerstars ist, profitiert vom VIP-Programm des Anbieters, welches sich in mehrere Stufen teilt – Bronzestar, Chromestar, Silverstar, Goldstar, Platinumstar, Supernova und Supernova Elite. Je höher man steigt, desto mehr FPP (Pokerstars-Währung im Store) erhält man für erspielte VPP. Zudem profitiert man von speziellen Aktionen, Turnieren und Prämien. Einen Pokerstars Rakeback gibt es somit indirekt durch das VIP-Programm. Aktuell zählt das Bonus-Angebot von Pokerstars zum besten auf dem Markt.

Spieleraufkommen/Niveau: Viele Spiele und gemischtes Können

Egal, ob zur Hauptzeit am Abend und am Wochenende oder zur Mittagsstunde – bei Pokerstars finden sich stets zwischen 50.000 und 300.000 Spieler, die auf ein Match warten und an Cashgame- oder Turniertischen sitzen. Zwar zeigen unsere Pokerstars Erfahrungen, dass nach dem Rückzug aus dem US-Markt ein kleiner Einbruch zu verzeichnen war, doch ist dieser schon längst wieder wettgemacht.

Aufgrund des großen Spieleraufkommens beherbergt der Online-Anbieter auch sehr viele „Fische“, die entweder durch die Werbung oder aus Spaß zum größten Online-Pokerraum der Welt wechselten. In unserem Pokerstars Test konnten wir diese Tatsache bestätigen. Jedoch gibt es dafür auch sehr viele Regulars auf relativ niedrigen Leveln. Die Medaille hat daher auch eine Kehrseite.

8

Support: Pokerstars Bewertung zeigt soliden Kundenservice

supportDer Support von Pokerstars zählt mittlerweile zu einem der besten, den es gibt. So erhält man nicht nur schnell Antworten auf Anfragen, sondern auch noch in verschiedenen Sprachen – der deutsche Support antwortet stets innerhalb von 24 Stunden. Dabei ist es völlig egal, ob es darum geht, den Pokerstars Account löschen zu lassen oder um das Vor-Registrieren bei der WSOP durch Pokerstars.

Leider ist der Support aktuell nur via E-Mail und nicht via Chat oder Telefon zu erreichen. Dies macht er aber durch schnelle und kompetente Antworten zu großen Teilen wieder wett.

8

Zahlungsmöglichkeiten: Alles, was das Herz begehrt

Bei Pokerstars Geld einzahlen ist wie bei vielen anderen Anbietern sehr leicht möglich. Zur Verfügung stehen hierbei die folgenden Methoden: VISA, MasterCard, Paysafe card, WebMoney, Bancontact Mister Cash, iDeal, Laser card, Click & Buy, Click2Pay, Giro pay, ukash, Przleway24, DirectPay24, Poli, eWire, elektronisches Lastschriftverfahren (Deutschland/Österreich), Maestro, Moneybookers, EntroPay, Neteller, Banküberweisung.

Um eine Pokerstars Auszahlung zu beantragen, können die folgenden Methoden genutzt werden: VISA, Mastercard, WebMoney, Maestro, Neteller, Click2Pay, Moneybookers, Banküberweisung, Scheck per Post oder Kurier. Unser Test zeigt, dass Auszahlungen innerhalb von 24 Stunden bearbeitet werden. Dass Pokerstars betrügt, kann hier definitiv nicht bestätigt werden.

Sicherheit: Pokerstars ist sicherer als Fort Knox

SicherheitGerade bei den Online-Anbietern ist das Thema Sicherheit ein oft diskutiertes. Pokerstars weiß dies und setzt deshalb auf gängige Standards und sogar noch mehr. Neben einem Zertifikat von TÜV Rheinland verfügt Pokerstars über eine Lizenz der Isle of Man Gambling Supervision Commission und Malta Lotteries & Gambling Authority. Darüber hinaus wird ein geprüfter Zufallszahlengenerator genutzt. Zu guter Letzt setzt sich Pokerstars für faire und gesetzeskonforme Richtlinien im Bereich Glücksspiel ein.

Nach dem ersten Pokerstars Login wird man darüber hinaus darum gebeten, seine Daten einzugeben, die man später bei der Auszahlung mittels Personalausweis oder Sonstiges bestätigen muss. Minderjährigen bleibt der Zutritt somit verboten.

Benutzerfreundlichkeit: Edel, aufgeräumt und leicht zu bedienen

Die Benutzerfreundlichkeit bei Pokerstars hat schon immer eine große Rolle gespielt, weshalb der Client und die Webseite stets optimiert werden. Mittlerweile hat man hier einen guten Standard erreicht, der sich sehen lassen kann. Sowohl Client als auch Webseite sind edel, aufgeräumt und leicht zu bedienen.

Seriosität: Pokerstars Erfahrung ist von seriösem Auftreten geprägt

An Seriosität mangelt es Pokerstars unseren Erfahrungen nach definitiv nicht. Neben den bereits genannten Lizenzen veranstaltet Pokerstars viele Events abseits des Internet und setzt sich auch für Charity-Events ein. Zudem unterstützen viele bekannte Größen, wie Rafael Nadal oder Boris Becker, den Online-Pokerraum bei seiner Vermarktung. Unsere Meinung zu Pokerstars ist hier daher sehr gut geprägt. Zudem schaffte es Pokerstars als einziger Pokerraum, den Black Friday gut und seriös zu überstehen.

Limits: Von NL2 bis NL2000 ist alles vertreten

Wer gerne mit wenig Geld spielt, kann sich getrost bei Pokerstars registrieren, denn hier geht es bereits beim NL2-Limit los. Aber auch echte High-Stakes-Spieler kommen mit Limits bis zu NL2000 gut über die Runden. Unser Pokerstars Test zeigt allerdings, dass bei weniger gut bespielten Games, wie Razz oder HORSE, einige Limits schlecht bespielt, bzw. nicht vorhanden sind. Dies ist allerdings nicht groß schlimm.

8

Zusatzangebote: Viele umfangreiche Specials

Um eine gute Pokerstars Bewertung abgeben zu können, muss auch die Pokerstars Erfahrung zu den Zusatzangeboten hinzugezogen werden. Hier kann der Online-Pokerraum nämlich ebenfalls sehr gut überzeugen. So werden in regelmäßigen Abständen komplett neue Aktionen aus dem Boden gestampft, wie beispielsweise die Micro Millions oder auch die Womens League. Zudem können deutsche Spieler an der Anmeldung zur TV Total Pokerstars.de Nacht teilnehmen.

Sollte man gerne mobil spielen, kann man auch die Pokerstars App für Android und iOS herunterladen. Pokerstars Mac gibt es übrigens auch. Somit ist es auch Nutzer von Apple-Produkten möglich, in den Genuss der Pokerstars-Software zu kommen. Weitere Angebote, wie die Belgian Poker Tour, 7-2 Boom, die 100K Privilege Freerolls, der Passport oder das Battle of the Planets finden sich auf der Pokerstars-Webseite.

Als kleines Spezial-Angebot ist seit der Übernahme von Full Tilt Poker eine Überweisung zwischen beiden Pokerräumen kostenlos und in Sekunden möglich.

Fazit: Nicht umsonst der größte Pokerraum der Welt

Pokerstars ist nicht umsonst zum größten Online-Pokerraum der Welt geworden. Neben einem riesigen Angebot, einem guten Bonus und einem Weltklasse-VIP-Programm kann man auch durch Service, Sicherheit und Zusatzangebote glänzen. Darüber hinaus kann man aufgrund des Aufkommens immer eine Partie finden und das sogar mobil von unterwegs aus mit dem Tablet oder Smartphone. Im Test erhält der Pokerraum 9,4 von 10 Punkten.

Pokerstars

Häufige Fragen zu PokerStars

An dieser Stelle möchten wir noch auf die häufigsten Fragen zu PokerStars eingehen. Sie befassen sich mit den Themen Betrug, der Software, Fehler die Anfänger machen und ein Vergleich mit anderen Anbietern.

Wer ist besser: PokerStars, Party Poker oder 888 Poker?

Diese Frage möchten wir nicht pauschal beantworten, denn es lohnt sich ein genauer Blick auf die jeweiligen Angebote. PokerStars zählt zu den Besten aufgrund seiner Größe. Hier versammeln sich auch in 2016 immer noch die meisten Spieler. 888 Poker hat aber zuletzt gut aufgeholt und seinen zweiten Platz gefestigt. Party Poker ist das Urgestein der Szene, aber leider nicht mehr so beliebt wie früher. Dennoch sind einige Promotionen sehr lohnenswert. Unsere Bewertung der drei Räume fällt in dieser Reihenfolge aus: PokerStars, 888 Poker, Party Poker. Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile, sodass bspw. nicht jeder bei PokerStars spielen will. Und Geld gewinnen kann man bei allen, wenn die Gegner richtig analysiert und die Odds beachtet werden.

Welche Geräte können die PokerStars App nutzen?

Dieselbe Software wie am PC lässt sich auch auf Mobilgeräten nutzen. Es muss dafür lediglich die PokerStars App heruntergeladen und installiert werden. Der Anbieter stellt einen Download für alle Geräte mit Android und iOS bereit. Also iPad, iPhone und Android-Geräte lassen sich direkt mit allen anderen Spielern verbinden die am PC pokern. Für Windows Phone, Blackberry und andere Geräte besteht derzeit keine Lösung seitens PokerStars.

Warum lese ich von PokerStars Betrug?

Ein paar wenige Spieler halten PokerStars für Betrug. Sie meinen jede Bet und jeden Pot zu verlieren. Sie würden viel zu oft schlechte Karten und Hände erhalten. Außerdem würden sie beim Texas Holdem nie etwas auf dem Flop treffen usw. Die Anschuldigen sind zahlreich, aber in der Regel wenig fundiert. Anfänger neigen dazu die Situationen falsch einzuschätzen. Sie halten ihre Hand für zu stark oder missachten das Spiel mit der Position am Tisch. Online läuft alles deutlich schneller ab, was Vor- und Nachteile mit sich bringt. Manche vergleichen auch ihre Erfahrungen mit realem Poker bei Freunden oder in einer Spielbank. Online Poker funktioniert zwar identisch, aber gewisse Aspekte unterscheiden sich. Wer hier als Anfänger gänzlich neu einsteigt, dem empfehlen wir zunächst einige Lehr-Videos und Fachartikel zu lesen, um sich auf Online Poker angemessen vorzubereiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.